Fahrradtour Packliste - flott unterwegs mit der richtigen Ausrüstung

Egal, ob Sie für Ihren Radurlaub Tagestouren planen oder gleich eine komplette Radreise mit Etappenzielen: Fahrradfahren ist absoluter Trend für alle Aktiv-Urlauber. Kein Wunder, schließlich erleben Sie die Umgebung nochmal völlig anders als zu Fuß oder aus dem Auto. Entspannt auf dem Fahrrad radeln Sie zügig auf den Wegen. Fernab von Hektik und Lärm genießen Sie mit Ihrem Drahtesel die schönsten Landschaften.

Radeln ist darüber hinaus auch noch sehr gesund! Denn egal, ob Sie gemütlich übers Feld fahren oder sportlich flott durch die Wälder, Sie tun sich dabei etwas Gutes, indem Sie Herz- und Kreislaufsystem stärken - und das sehr gelenkschonend. Vorausgesetzt allerdings, Sitzhöhe und Lenker sind richtig für Sie eingestellt. Lassen Sie das am besten vor Ihrer Reise im Fahrradgeschäft Ihres Vertrauens prüfen. Bei der Gelegenheit lassen Sie auch gleich das Rad durchchecken. Ist genug Luft in den Reifen? Sind die Ketten gut geschmiert und die Bremsen richtig eingestellt?

Jetzt kann es auch schon fast losgehen. Nur noch kurz prüfen, ob Sie auch alles Wichtige eingepackt haben. In unserer Checkliste haben wir für Sie zusammengefasst, was Sie unterwegs brauchen und – ganz wichtig – wie Sie alle Utensilien gut verstauen! 

Tipp: Suchen Sie noch nach einem leckeren Rezept für eine kleine Stärkung während der Fahrt? Am Ende des Artikels finden Sie ein Rezept für Energieriegel zum Nachbacken. 

Packtaschen sind die erste Wahl – aber bitte wasserdicht

  • sinnvoll sind zwei separate Packtaschen hinten
  • eine Lenkertasche mit Kartenfach gehört vor den Lenker
  • falls noch mehr Platz benötigt wird, können vorne zwei kleine Packtaschen,
    sogenannte Low-Rider-Taschen angebracht werden
  • ein gut sitzender Rucksack bringt zusätzlichen Stauraum, aber beachten Sie, dass er nicht zu schwer ist und Sie beim Fahrradfahren behindert

Was ziehe ich bloß an – Form und Funktion ist entscheidend

  • Fahrradhelm und darunter ggf. eine Schirmmütze
  • Radhose – ganz wichtig! (Ihre Sitzpartie wird es Ihnen danken)
  • Socken, Unterwäsche (Achten Sie darauf, dass nichts reibt)
  • T-Shirts und/oder kurze und lange Hemden (möglichst Funktionswäsche, die Feuchtigkeit absorbiert)
  • Regenhose, regendichte Windjacke
  • Pullover
  • Turn-/Fahrradschuhe
  • ein weiteres Paar Schuhe/(Rad)Sandalen
  • Fahrradhandschuhe
  • ggf. Multifunktionstuch (gegen Wind oder lästige Insekten, die ins Gesicht fliegen)

Essen und Trinken - Verpflegung nicht vergessen 

  • wiederbefüllbare Flasche (am besten für Wasser)
  • Snacks oder kleine Mahlzeiten (Traubenzucker, Energieriegel, …)  Tipp: Am Ende des Artikel finden Sie ein Rezept für Energieriegel zum Selbstmachen

Papiere und Karten – möglichst immer bei der Hand

  • Radwander- / Radtourenkarten
  • Radreiseführer
  • Sprachführer
  • Personalausweis / Pass
  • Bargeld /EC-Karte / Kreditkarte
  • Mobiltelefon (inkl. Ladegerät und / oder Powerbank)

 

Erste Hilfe – für alle Fälle

 

  • Erste-Hilfe-Set
  • Verbandszeug
  • Insektenschutzmittel
  • Sonnenschutzmittel
  • Desinfektionsmittel
  • Magnesium-Tabletten (gegen den Muskelkater)
  • Sonstige Medikamente, die Sie benötigen

Was braucht mein Fahrrad

  • Fahrrad-Schloss
  • Ersatzschlauch
  • Luftpumpe und Flickzeug, ggfs. Luftdruckmesser
  • Werkzeug, Lappen
  • Ersatzseilzüge für Bremsen und Schaltung
  • Kleinteile für Hobbymechaniker (Muttern, Schrauben, Scheiben, Bremsschuhe, Draht, 2-Komponenten-Kleber, etc.)
  • Kette und Kettenschlösser

Fazit

Die Liste ist schon relativ lang und noch lange nicht am Ende. Bitte bedenken Sie aber, dass Sie alles, was Sie auf ihre Radreise mitnehmen möchten, irgendwie auch transportieren müssen. Ein Grundprinzip ist deshalb immer gleich: Je weniger Gepäck, desto größer der Radelspaß! Fragen Sie sich also vor dem Einpacken, ob das jeweilige Teil wirklich dabei sein muss.

In die Lenkertasche sollten Sie nicht mehr als zwei Kilo packen und auf den Gepäckträger höchstens 12 bis 15 Kilo verteilen.

Zum Schutz vor Regen empfehlen wir Ihnen leicht verstaubare, wasserdichte Überzüge am Besten in knalligen Farben, wie neongelb oder orange. Dann kann Sie auch bei schlechter Sicht keiner übersehen.

Finden Sie hier unsere Checkliste für Ihre nächste, längere Radtour:

Download: Checkliste Rad

 

Für den kleinen Hunger zwischendurch

Wenn Sie nun richtig Lust auf eine Radtour bekommen haben und schon dabei sind, Ihre nächste Route zu planen, sollten Sie sich auf jeden Fall noch unser einfaches Rezept für gesunde Energieriegel ansehen. Mit diesen Riegeln sind Sie bestens für kleine Pausen gewappnet und können sich gestärkt an die nächste Etappe machen.

Download: Energieriegel

Viel Spaß auf Ihrer Radtour!